Home Previous Zeitschrift Musterausgabe 1 Index
 

 
 
 

 

Bücher zum Thema FileMaker Pro

Nachfolgend stellen wir Ihnen 4 Werke zum Thema FileMaker vor. Es sind dies 
 

Titel Autor Verlag ISBN
1 Das Grundlagenbuch zu FileMaker Pro 5 Nicolaus Busch, 
Mara Busch, Christopher Busch
SmartBooks Publishing AG  3-908489-86-5
2 Das Profibuch zu FileMaker Pro 5 Dr. Christopher Busch SmartBooks Publishing AG  3-908489-88-1
3 FileMaker Pro 
Good Programming Practice (deutsch)
Dipl.-Ing. Michael Heider SmartBooks Publishing AG  3-908490-18-9
4 Die besten Tipps & Tricks zu FileMaker Pro  Klaus Kegebein SmartBooks Publishing AG  3-908489-87-3
 
Das Grundlagenbuch zu FileMaker Pro 5 Wie der Titel des Werkes es andeutet, handelt es sich um ein Grundlagenbuch, das heißt, es wendet sich an die Einsteiger, für die Filemaker Pro noch Neuland ist.

Es beginnt mit einer Einstiegsübung, die den Leser vorsichtig an die Elemente und Werkzeuge einer Datenbanken heranführt. Die Grundlagen werden vermittelt betreffend Feldtypen, automatischen Eingaben, Wertelisten usw. Dann geht es an die Passwörter, an den Schutz des Zugriffs auf die gesamte Datei. Die Beschreibung der Layoutgestaltung nimmt einen großen Raum ein. Auf jeder Seite erinnern sich die Autoren daran, dass sie es hier als Leser mit Einsteigern zu tun haben, von denen man erstmal wirklich keine Vorkenntnisse erwarten kann. Dazu eine Textprobe auf Seite 119:

»Wozu mehrere verschiedene Layouts?
Aus den obigen Gründen wird schon klar, dass man in aller Regel mehrere Layouts in einer Datei braucht: Zur Eingabe, zum Drucken und zur Übersicht. Auch ist es meist sinnvoll, die Daten inhaltlich zu strukturieren, so das zusammengehörige Datengruppen auf einer Maske erscheinen.«

Dieses Textbeispiel zeigt sehr schön das besonnene Erklärungstempo der Autoren.

Die nachfolgenden Kapitel befassen sich mit der Scripterstellung, also jener Möglichkeit, bestimmte Programmroutinen zu automatisieren, führenden Formeleditor ein und dann kommen drei wirklich ausführliche Beispielanwendungen. Auf 60 Seiten vertiefen die Autoren den Stoff in seiner praktischen Anwendung. Die letzten Kapitel befassen sich mit Filemaker Pro im Netzwerk und im Internet.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das Werk für den Einsteiger didaktisch wertvoll ist.
 

Das Profibuch zu
FileMaker Pro 5
Im Gegensatz zu den beiden anderen Filemaker Büchern - Good Programming Practice und Grundlagenbuch -konzentriert sich das Profibuch auf fortgeschrittene Techniken und bietet komplexe Datenbank-Lösungen, die eher den gestiegenen Anforderungen von professionellen Entwicklern gerecht werden. Das Buch konzentriert sich auf verschiedene Schwerpunkte wie Datenfelder, Dateibeziehungen, Formeln und Funktionen, Scripterstellung, Suchen und Sortieren, Recycling, Datensicherheit und Datenschutz, Netzwerk und Internet, Plugins,...

Innerhalb dieser einzelnen Schwerpunkte erörtert das Werk den entsprechenden Stoff und gibt Kommentare verschiedener Art ab, wie z. B. »merket auf!« Oder »raffiniert« oder »Power User« oder »Bedenken Sie!« Oder »Vorsicht Falle« und noch einige mehr. An diesen Stellen erfährt der Leser ausgesprochen Nützliches. Nun dazu eine Textprobe, die mit dem Attribut »Bedenken Sie!« versehen ist.

»Wollen Sie ein komplexes Skript, welches Sie in einer Datei erstellt haben, in einer anderen Datei verwenden, so besteht der clevere Trick darin, alles erneut von Hand einzutippen. Raffiniert, oder? Aber besser scheint es nicht zu gehen.«

Diese wenigen Zeilen zeigen die durchaus auch distanzierte Haltung der Autoren zu Unzulänglichkeiten des dem Werk zu Grunde liegenden Programms Filemaker Pro. Gerade dieses Wissen um die Schwächen einer Software stellen das Salz in der Suppe für den Leser dar und mögen ihm im Einzelfall durchaus viel Zeit ersparen.
 

FileMaker Pro 
Good Programming Practice (deutsch)
Dieses Werk hat Grundlagencharakter. Es stellt die Regeln auf, mit Hilfe derer eine systematische Planung erfolgen kann um so eine umfangreiche Datenbank unter FileMaker Pro zu konzipieren. Die Vorgehensweise des Autoren ist elementar, wenn er Grundregeln, Dateielemente beschreibt um dann die Sichtweise von der einzelnen Datei zur späteren Datenbank auszuweiten.

Im Anwendungsteil widmet sich Michael Heider, der Autor, zuerst den Gedanken der Sicherheit. Er stellt danach Techniken vor, wie zum Beispiel eine zentrale Steuerung der gesamten Datenbank eingerichtet werden könnte durch zentrale Steuerskripte, zentrale Beschriftungen, zentrale Meldungen und zentrale Felder. Auch zum Thema Layout durch FileMaker Pro hat der Autor einiges zu sagen.

Eine begleitende CD lässt dem Leser die Möglichkeit, den nicht immer ganz einfachen Stoff durch die praktische Arbeit mit den Dateien am Bildschirm zu vertiefen.

Wer eine solide Anleitung für die Konzeption von Datenbanken unter FileMaker Pro möchte, ist mit diesem Werk von Michael Heider sehr gut bedient.
 

Die besten Tipps & Tricks zu FileMaker Pro  Klaus Kegebein. der Autor, hat sich auf vier spezielle Themen konzentriert, um dem Leser kleine und größere Hilfen im Umgang mit der Software Filemaker pro zu geben. Aber dieses Buch setzt voraus, dass der Leser die wichtigsten Menübefehle und Dialoge kennt und dass er schon einmal mit Formeln gearbeitet und auch Skripte angelegt hat.

Der Autor möchte nach eigenen Angaben in diesem Buch aufzeigen, wie der Leser durch den geschickten Gebrauch der grundlegenden Techniken den Funktionsumfang von Filemaker erheblich erweitern kann. Es geht also nicht vordergründig um die Lösung konkreter Probleme, sondern um die Fähigkeit, bei Filemaker Pro Um-die-Ecke-denken zu lernen.

Dieses Werk ist für jene gedacht, die nicht mit Trial and Error die letzten Feinheiten eines Programmes erforschen wollen, sondern sich für den Weg entschieden haben, sich die Schmankerln auf dem Silbertablett präsentieren zulassen.
 


 

Zum Seitenanfang
 


© ADOLPH Verlag GmbH - Letztes Update 12.12.2002