Home Previous Zeitschrift 2003/11 Next Index
 
  Inhalt:
 
 
 
 Autor 

 


Eigenschaften verständlicher Texte 
 

Was empfehlen Verständlichkeitsforscher, um die Qualität einer Website zu verbessern? 

  • Aussagekräftige Beschreibungen 
  • Einfachheit 
  • einen Vorausblick 
  • Kürze und Prägnanz 
  • anregende Zusätze 

Finden Sie aussagekräftige Beschreibungen 

Seitentitel, Überschriften, Link-Beschreibungen oder Hervorhebungen sollten aussagekräftig sein. 
  
Grundsätzlich gilt für die Navigation: Je einfacher es ist, sich auf einer Website zurecht zu finden und je leichter es ist, die gesuchten Informationen zu finden, desto erfolgreicher ist die Website auch. Eindeutige Bezeichnungen sind besser als "clevere". 
  
Das gleich gilt für Hyperlinks im Fließtext. Häufig sieht man "weiter" - "klicken Sie hier" oder ähnliches. Übernehmen Sie es nicht unreflektiert. Vielleicht schauen Sie unter dieser Voraussetzung einmal Ihre Links durch, es könnte sich lohnen. 
 
 

Bemühen Sie sich um Einfachheit 

    • Wortwahl: Benutzen Sie anschauliche, geläufige Wörter. Erklären Sie Fach- und Fremdwörter. Treffende deutsche Begriffe werden leichter verstanden als moderne englische Definitionen. Und gilt um so mehr auf Seiten, die nicht von einem Fachpublikum besucht werden. 
    • Satzbau: Formulieren Sie kurze, einfache Sätze. Mehrere, verschachtelte oder komplizierte Nebensätze sollten Sie vermeiden.



    •  
Warum Einfachheit? 

Auch komplizierte Sachverhalte lassen sich mit einfachen Worten und einfachen Sätzen beschreiben. 
  
Untersuchungen haben ergeben, dass Sachverhalte, die in einfachen Wörtern und Sätzen formuliert sind, signifikant besser verstanden und behalten werden, als bei komplizierten Wörtern und Sätzen. 
 
 

Benutzen Sie einen Vorausblick 

Ein Vorausblick, ein sog. Advanced-Organizer, strukturiert den Text im voraus. Es bereitet den Leser auf die Informationen vor:

  • Worum geht es hier? 
  • Was geschah bisher, was geschieht jetzt? 
  • Wie geschieht das? 
Wir alle kennen diesen Stil: Wie in einem Zeitungsartikel. Das Wichtige kommt zuerst. 
 
 

Warum ein Vorausblick? 

Untersuchungen in der Verständlichkeitsforschung haben gezeigt, das sogenannte Advanced-Organizer das Verstehen deutlich besser fördern, als z.B. Zusammenfassungen im nachhinein. 
  
Eine Zusammenfassung am Ende des Textes bringt selten zusätzliche Informationen, mag aber von der individuellen Strukturierung des Lesers abweichen und damit verwirren. 
  
Ein weiterer Grund: Diese Schreibweise vereinfacht die Erstellung von Meta-Tags für die Suchdienste. Aus einem Advanced Organizer läßt sich meist mit Leichtigkeit der Meta Tag "description" ableiten. 
 
 

Sorgen Sie für Kürze und Prägnanz 

Bedienen Sie sich einer knappen Ausdrucksweise. Wenn Sie den Text kürzen können, ohne das Informationsziel aufzugeben, tun Sie es. Beschränken Sie sich auf das Wesentliche. Dann stellen Sie das Wesentliche deutlich heraus. Überprüfen Sie Ihre Texte immer wieder: Sie haben nur ein paar Sekunden Zeit, den flüchtigen Besucher zum Verweilen zu überzeugen. 
  
Vermeiden Sie 

  • Füllwörter 
  • Leere Phrasen 
  • breites Ausholen, Abschweifen vom Thema, Darstellung unnötiger Einzelheiten 
  • Wiederholungen 
  • Aber auch Kürzen um des Kürzens willen. 

Warum Kürze und Prägnanz? 

Bei weitschweifigen Texten besteht die Gefahr, den Blick für das Wesentliche zu verlieren. In den Empfehlungen für gedruckte Texte wird ein gesundes Mittelmaß empfohlen, da auch die Gefahr besteht, Informationen zu gedrängt zu präsentieren. Bei Texten auf Websites ist es anders: 
  
Untersuchungen haben gezeigt, dass das Lesen von Computermonitoren etwa 25% langsamer ist, als das Lesen von Papier. Dazu kommt, dass das Lesen an Monitoren unangenehmer empfunden wird. 
  
Konsequenz: Kürzen Sie, ohne das Informationsziel aufzugeben. 
Sorgen Sie für anregende Zusätze 
durch konkrete Beispiele, wörtliche Rede, persönliche Ansprache, saloppe oder witzige Formulierungen, Fragen, die neugierig machen, Stimulanz, Ansprechen der Benutzer-Motive, Würze. 
  

Hans Karl Schmitz
Büro für Bildung und Beratung
Würselen

 
 

Zum Seitenanfang
 

© ADOLPH Verlag GmbH - Letztes Update 03.05.2004