Home Previous Zeitschrift 2004/07_08 Next Index
 
 Inhalt:
 
 
 
Was ist Eye-Tracking?
Einsatzmöglichkeiten
Besonderheiten des Eye-Tracking
Was zeigt Eye-Tracking?

 

Eyetracking

Möglichkeiten, das Benutzerverhalten zu erkunden
 
 

Was ist Eye-Tracking?

Beim Eye-Tracking werden Blickbewegungen mit einer Augenkamera aufgezeichnet. Das System zeichnet dabei die Blickbewegungen des getesteten Benutzers zusammen mit den jeweiligen Monitorbildern auf.

Am Monitor können beliebige Inhalte dargeboten werden:

  •     Fotos, Bilder
  •     Websites
  •     Animationen
  •     Banner
  •     Software-Programme
  •     Filme.


Auf einem weiteren Bildschirm wird die Website zusammen mit der Blickbewegung aufgezeichnet.

Viele Blickbewegungen entziehen sich der bewussten Kontrolle des Probanden. Im Bereich der Marktforschung und Usability Forschung dient das Eye-Tracking-System daher dazu, einen besseren Einblick in das Benutzer/Kundenverhalten zu erlangen.
 

Einsatzmöglichkeiten

  •     Werbemittelforschung
  •     Web-Studien
  •     Usability Testing


Besonderheiten des Eye-Tracking

  • Die meisten Informationen, die dem Menschen zur Verfügung stehen, werden über das Auge aufgenommen - Eye-Tracking analysiert WELCHE Informationen wahrgenommen werden.
  • Eye-Tracking ist objektiv und genau.
  • Störfaktoren wie soziale Erwünschtheit werden beim Eye-Tracking eliminiert.

Was zeigt Eye-Tracking?

Eye-Tracking zeigt Ihnen unter anderem:

  •     Worauf die Probanden achten.
  •     In welcher Reihenfolge sie ein Angebot wahrnehmen.
  •     Welche Inhalte sie ignorieren.
  •     Wie lange sie auf einen bestimmten Punkt fixiert sind.
  •     Wie leicht oder schwer sie sich orientieren können.
 
Zum Seitenanfang
 

© ADOLPH Verlag GmbH - Letztes Update 02.09.2004