Home Previous Zeitschrift 2003/12 Next Index
 
  Inhalt:
 
 
 
Allgemein
Zur Geschichte von Anleitungstexten 
Gebrauchsinformationen/
Beipackzettel/Packungsbeilage
Technische Dokumentation 
(Computer-Hardware und -Software)
Bedienungsanleitungen für technische Geräte/Reparaturanleitungen 
Formulare

 

Literaturnachweis für Anleitungstexte
 
 

1. Allgemein 

Antos, Gerd/Augst, Gerhard 1989: Textproduktion. DasVerständlichmachen von Texten als linguistisches, psychologisches und praktisches Problem. 
Frankfurt/M. [u.a.]. 

Antos, Gerd/Krings, Hans P. 1989: Textproduktion. Eininterdisziplinärer Forschungsüberblick. Tübingen. 

Arnold, Ulli/Halbleib, Matthias 1994: Gebrauchsanleitungen als Kommunikationsinstrument. In: Marktforschung und Management 3, 102-108. 

Becker, Th./Jäger, L./Michaeli, W./Schmalen, H. 1992(Hrsg.): Erfolgreich kommunizieren, verständlich schreiben:Technik-Wissen leserfreundlich vermittelt. Leitfaden für die Praxis mit Formulierungstraining. Köln: TÜV Rheinland. 

Becker-Mrotzek, Michael 1992: Wie entsteht eine Bedienungsanleitung? Eine empirisch systematische Rekonstruktion des Schreibprozesses. In: 
Krings, H./Antos, G. (Hrsg.): Textproduktion. Neue Wege der Forschung. Trier, 257-280. 
Becker-Mrotzek, Michael 1994: Wie entsteht eine Bedienungsanleitung? Eine empirisch systematischeRekonstruktion des Schreibprozesses. In: 
Ehlich/Noack/Scheiter 1994, 17-48. 

Becker-Mrotzek, Michael 1994: Schreiben als Handlung. DasVerfassen von Bedienungsanleitungen. In: Brünner,Gisela/Graefen, Gabriele (Hrsg.): 
Texte und Diskurse. Methoden und Forschungsergebnisse derfunktionalen Pragmatik. Opladen, 158-175. 

Beimel, Matthias/Maier, Lothar 1986: Optimierung von Gebrauchsanweisungen. Dortmund. (Schriftenreihe derBundesanstalt für Arbeitsschutz Fb 464) 

Biere, Bernd Ulrich 1989: Verständlich-Machen.Möglichkeiten adressatenspezifischer Textgestaltung. Hermeneutische Tradition - Historische Praxis - Sprachtheoretische Begründung. Tübingen. 

Biere, Bernd Ulrich 1991: [Bibliographie] Text verstehen und Textverständlichkeit. Heidelberg: Julius Groos (Studienbibliographien Sprachwissenschaft) 

Bock, Gabriele 1994: Testen von Gebrauchsanleitungen. In:Ehlich/Noack/Scheiter 1994, 175-193. 

Bönsch, Wolfgang 1986: Gebrauchsanweisungen. Keinanderes Medium ist im entscheidenden Moment so dicht am Konsumenten. In: Marketing Journal 4. 

Bungarten, Theo (Hrsg.): Sprache und Information in Wirtschaft und Gesellschaft. Referate zu der XI. Jahrestagung der internationalen Vereinigung `Sprache und Wirtschaft‘ 
30. September bis 4. Oktober 1985, Congress Centrum Hamburg. Tostedt. 

DIN 8418: Technische Erzeugnisse. Angaben in Gebrauchsanleitungen und Betriebsanleitungen. Berlin 1974. 

Dontscheva, Galina 1990: Typkonstituierende Merkmale von Bedienungsanleitungen. Analyse unter illokutivem und thematischem Aspekt. Diss. A. Humboldt-Universität. 

Eberle, Edmund 1990: Komplementarität von Bild und Text. In: Becker/Jäger/Michaeli/Schmalen 1990, 67-89. 

Ehlich, Konrad 1994: Verweisungen und Kohärenz in Bedienungsanleitungen. Einige Aspekte der Verständlichkeit vonTexten. In: Ehlich/Noack/Scheiter 1994, 116-149. 

Ehlich, Konrad/Noack, Claus/Scheiter, Susanne 1994(Hrsg.): Instruktion durch Text und Diskurs. Zur Linguistik "Technischer Texte". Opladen. 
Fickermann, Ingeborg 1994: Mündliche und schriftliche Instruktionen. In: Ehlich/Noack/Scheiter 1994, 79-99. 

Fotherinham, Heinz 1982: Gebrauchsinformationen und-anweisungen aus juristischer Sicht. In: Grosse/Mentrup 1982,69-73. 

Gebert, Bernd 1988: Ist für bessere Gebrauchsanweisungen eine geistige Wende erforderlich? In: Westendorp 1988, 9-25. 

Gebert, Dörte 1988: Gebrauchsanweisungen als Marketing-Instrument. Wiesbaden. 
Gläser, Rosemarie 1990: Fachtextsorten im Englischen.Tübingen. (Forum für Fachsprachen-Forschung, Bd. 13) 

Grosse, Siegfried/Mentrup, Wolfgang 1982 (Hrsg.):Anweisungstexte. Tübingen: Narr (Forschungsberichte desInstituts für deutsche Sprache 54) 

Haag, Karin/Ortlepp, Alexander 1991: Der steinige Wegdurch eine Bedienungsanleitung. In: tekom Nachrichten 13/3,7-10. 

Hacker, Winfried 1990: Arbeitstätigkeit leitende Texte: Zu arbeitspsychologischen Grundlagen der Bewertung von Tätigkeits- und Bedienungsanleitungen. In: Becker/Jäger/Michaeli/Schmalen1990, 33-66. 

Hartung, Silvia 1992: Die Textsortenproblematik in der deutschen Gegenwartssprache - Beschreibung der Textsorte 'Bedienungsanleitung'. In: Sommerfeldt, Karl-Ernst (Hrsg.): Vom Satz zum Text.Frankfurt/M., 121-133. 

Hellwig, Karlheinz 1985: Die "Produktions"-Anleitung als Textsorte für den Englischunterricht - didaktisch reflektiert und praktisch angewandt. In: neusprachliche Mitteilungen aus Wissenschaft und Praxis 38,103-109. 

Hensel, Cornelia 1987: Produktbegleitende Texte - der Versuch einer Analyse unter illokutionärem Aspekt. Diss. A.Leipzig. 

Hensel, Cornelia 1989: Produktbegleitende Texte - der Versuch einer Analyse unter illokutionärem Aspekt. In: Beiträgezur Erforschung der deutschen Sprache 9, 138-157. 

Herzke, Herbert 1995: Kosten senken - aber richtig! Betriebsanleitungen im Konjunkturtief. 
In: tekom Nachrichten 17/1, 6-11. 

Hoffmann, Lothar 1998: Sorten fachbezogener Vermittlungstexte II: die Bedienungsanleitung für fachexterne Adressaten. In: Hoffmann/Kalverkämper/Wiegand 1998, 568-574. 

Hoffmann, Lothar/Kalverkämper, Hartwig/Wiegand, HerbertErnst 1998 (Hrsg.): Fachsprachen. Languages for Special Purposes. Ein internationales Handbuch zur Fachsprachenforschung und Terminologiewissenschaft. 1. Halbbd. Berlin, New York. 

Hoffmann, Lothar/Kalverkämper, Hartwig/Wiegand, HerbertErnst 1999 (Hrsg.): Fachsprachen. Languages for Special Purposes. Ein internationales Handbuch zur Fachsprachenforschung und Terminologiewissenschaft. 2. Halbbd. Berlin, New York. 

Holtmann, Wiebke 1990: Die verschuldensunabhängige Produkthaftung und ihre Auswirkungen auf die zukünftige Gestaltung von Gebrauchsanweisungen. In: Becker/Jäger/Michaeli/Schmalen1990,173-193. 

Hucke, Dietrich 1980: Die Übersetzung deutschsprachiger Bedienungsanleitungen ins Englische. In: Neubert, Gunter (Hrsg.):Textgattungen der Technik. Berlin, 89-120. 

Hürlimann, Werner 1979: Leitfaden für Gebrauchsanleitungen. In: Qualität und Zuverlässigkeit 5/1979, 138-139. 

Jacob, Karlheinz 1998: Fachsprachliche Phänomene in der Alltagskommunikation. In: Hoffmann/Kalverkämper/Wiegand1998, 710-717. 

Jäger, Ludwig 1990: Textverständlichkeit - ein Problem in Wissenschaft und Praxis. In: Becker/Jäger/Michaeli/Schmalen1990, XIII-XVIII. 

Jörissen, Hermann 1991: Das Produkthaftungs-Risiko ausfehlerhaften Gebrauchsanweisungen, Instruktionen und Warnhinweisen. In: Feldbusch, 
Elisabeth u.a. (Hrsg.): Neue Fragen der Linguistik Bd. 2.Tübingen, 385-391. 

Juhl, Dietrich 1994: Vermittlungsstrategie in Bedienungsanleitungen. In: Ehlich/Noack/Scheiter 1994,198-204. 

Kepplinger, Hans Matthias: Gutachten zur Verständlichkeit der Mustergebrauchsinformationen (Packungsbeilagen) des Bundesgesundheitsamtes (BGA) im Auftrag des Bundesverbandes derPharmazeutischen Industrie e.V. (Juli 1991). In: Pharmazeutische Industrie 53/1991, 886-895. 

Krautmann, A. 1981: Zur Analyse von Verständlichkeitsproblemen bei der Gestaltung vonGebrauchsanweisungen. Köln. (Beiträge zum 
Produktmarketing, Bd. 10) 

Küster, Rainer 1982: Pragmalinguistische Aspekte von Anweisungstexten. In: Grosse/Mentrup 1982, 104-132. 
Kußmaul, P. 1990: Instruktionen in deutschen und englischen Bedienungsanleitungen. In: Arntz, R./Thome, G. (Hrsg.): Übersetzungswissenschaft. Ergebnisse und Perspektiven. Festschrift für Wolfram Willszum 65. Geburtstag. Tübingen, 269-279. 

Lau, Heinz-Hermann 1980: Übersetzung vonBedienungsanleitung Russisch/Deutsch. In: Neubert, Gunter(Hrsg.): Textgattungen der Technik. Berlin, 121-142. 

Lerntechnologisches Institut 1979 (Hrsg.): Bedienungsanleitungen: Klartext bitte! In: Absatzwirtschaft 9,74-76. 

Liebert, Wolf-Andreas/Schmitt, Reinhold: Texten alsDienstleistung. Sprachwissenschaftler schreiben die besserenGebrauchsanweisungen. In: Sprachreport 1/98, 1-5. 

Mark, Gerhard 1993: Gesetzliche Anforderungen an Maschinen und an die Technische Dokumentation. Göppingen. 

Möhn, Dieter 1991: Instruktionstexte - ein Problemfall bei der Textklassifikation. In: Germanistische Linguistik106/107,183-212. 

Muckenhaupt, Manfred 1986: Text und Bild. Grundfragen der Beschreibung von Text-Bild-Kommunikation aus sprachwissenschaftlicher Sicht. Tübingen. (Tübingen Beiträge zur Linguistik, Bd. 271) 

Naether, Ernst-Albert 1984: Gebrauchsanweisungen. Den Käufer auch nach dem Kauf betreuen. In: Marketing Journal17/5, 462-465. 

Noack, Klaus 1990: Verständliches Gestalten technischer Fachtexte. In: Becker/Jäger/Michaeli/Schmalen 1990, 195-229. 
 

Petersen, Dörte/Gebert, Bernd 1985: Gebrauchsanweisungen - ein Baustein des Marketing. In: HAVARDmanager 3, 69-75. 

Radonic, Andrej 1996: Beipackzettel Deutsch-Amerikanischim Vergleich. MA-Arbeit. Siegen. 

Riegel, Martin 1993: Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann? Gebrauchsanleitungen auf dem Prüfstand. In: tekom Nachrichten 15/3, 14-16. 

Rolland, Walter 1990: Produkthaftungsgesetz. 
Kommentar. Köln. 

Saile, G. 1984: Sprache und Handlung. Einesprachwissenschaftliche Untersuchung von Handhabe-Verben, Orts- und Richtungsadverbialen am Beispiel von Gebrauchsanweisungen. Braunschweig: Vieweg. 

Schaeder, Burkhard 2000: Grundkurs Angewandte Sprachwissenschaft. SISIB-Schriftenreihe: Skripten 1. 4.,überarb. Aufl. Siegen. 

Schaeder, Burkhard 2000: Fachsprache im Alltag: Anleitungstexte. In: Lehr, Andrea u.a. (Hrsg.): Fachsprache im Alltag. Beiträge zu neueren Perspektiven in der Linguistik. Festschrift für Herbert Ernst Wiegand zum 65. Geburtstag. Berlin, New York, 233-248. 

Schmalen, H. 1990: Faktoren der Schwerverständlichkeit technischer Texte: Analyse konkreter Produktions- und Rezeptionsbedingungen durch Autoren- und Leserbefragungen. In:Becker/Jäger/Michaeli/Schmalen 1990, 125-154. 

Schmidt, Fritz 1957: Gebrauchsanweisungen sollen verkaufen helfen. Stuttgart. (Praxisbücher des Geschäftserfolgs) 

Schmidt, Ute 1996 (Hrsg.): Bedienungsanleitung als Kommunikationsmittel. Eine Einführung. Essen: Stamm-Verlag. 

Schule und Museum für Gestaltung Zürich (Hrsg.):Gebrauchsanweisung. Zürich. 

Tratschitt, D. 1982: Über die Anleitung, Anweisungstexteverständlich abzufassen. In: Grosse/Mentrup 1982, 159-171. 

Werner, Georg-Wilhelm/Heyne, Wolfgang 1989: Bedienungs-und Instandhaltungsanleitungen. Inhalt, Form, Gestaltung. 2. Aufl. Berlin. 

Westendorp, Piet 1988: Gebrauchsanweisungen. Dient die Technik dem Menschen? Wiesbaden. 

Westendorp, Piet 1993: Visuelle Anweisungen. In: Schule und Museum und Gestaltung Zürich (Hrsg.), 8-40. 

Zieten, Werner 1988: Betriebsanleitungen wie der Kunde sie wünscht. In: Bungarten 1988, 253-261. 

Zieten, Werner 1990: Gebrauchs- und Bedienungsanleitungen direkt, wirksam, einfach und einleuchtend. Landsberg am Lech. 
 

2. Zur Geschichte von Anleitungstexten 

Braun, Heinz 1994: Benutzerinformation im Wandel der Zeiten. In: Allianz Report 67, 184-188. 

Kallinich, Joachim/Schwendter, Clemens 1997 (Hrsg.): Erst lesen, dann einschalten! Zur Geschichte der Gebrauchsanleitung. Eine Publikation des Museums für Post und Kommunikation Berlin anläßlich dergleichnamigen Ausstellung. Berlin. 

Knilli, Friedrich 1994: `Ich bin ein umweltschonender Waschautomat‘ oder `Ein Maschinenbauer und ein Poet dazu‘. Drei historisch-systematische Hypothesen für eine Geschichte der Beipackzettel und der Do-it-yourself-Literatur. In: Bock, Gabriele (Hrsg.):Weiterbildung zum Technikautor. Frankfurt/M. [u.a.], 7-50. (Technical Writing, Bd. 3) 

Lessing, Hans-Erhard 1993: 175 Jahre deutsche Gebrauchsanweisung. In: tekom Nachrichten 15/1, 6f. 

Nickl, Markus 1997: `Da atmet die Hausfrau erleichtert auf‘. Die fünfziger und sechziger Jahre im Spiegel der Gebrauchsanleitung. In: Kallinich/Schwender 1997, 16-25. 

Nickl, Markus 2001: Gebrauchsanleitungen. Ein Beitrag zur Textsortengeschichte seit 1950. Tübingen. (Forum für Fachsprachen-Forschung, Bd. 52) 

Schwender, Clemens 1993: `Früher haben wir die Anleitungen nebenbei gemacht ...‘. Ansätze zu einer Oral History der Technischen Dokumentation. Frankfurt/M. (Technical Writing. Beiträge zur Technikdokumentation in Forschung, Ausbildung und Industrie, Bd. 2) 
 

3. Gebrauchsinfos/Beipackz./Packungsbeilage 

Arzneimittelgesetz: Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelrechts vom 24. August 1976, geändert durch das Erste Gesetz zur Änderung des Arzneimittelgesetzes vom 24. Februar 1983 und durch das Zweite Gesetz zur Änderung des Arzneimittelgesetzes vom 16.August 1986. Stuttgart. 

Busch-Lauer, I.-A. 1995: A pill for every illness. Englischeund deutsche Ratgebertexte für Patienten. In: Fachsprache - International Journal of LSP 17/1995, 127-139. 

Degner, Frank 1982: Störungen der Arzt-Patient-Beziehungdurch Packungsbeilagen und ihre Verbesserung aus Ärztesicht. In: Grosse/Mentrup 1982, 56-68. 

Gloning, Thomas 1995: Zur Verständlichkeit von Packungsbeilagen. In: Spillner, Bernd (Hrsg.): Sprache -Verstehen und Verständlichkeit. 

Kongreßbeiträge zur 25. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik e.V. Frankfurt/M., 44-55. 

Heilmann, Klaus 1992: Wie man einen Beipackzettel liest. München: Institut für Untersuchung technologischer und wirtschaftlicher Entwicklungen im Gesundheitswesen und litera-team. 

Hoffmann, Lutger 1983: Arzneimittelgebrauchsinformationen:Struktur, kommunikative Funktionen und Verständlichkeit. In: Deutsche Sprache 11, 138-159. 

Holz-Slomczyk, Maria/Hoy, Frank/Koch,Helmut/Paczinski-Henkelmann: Anleitung zur patientenfreundlichen Gestaltung von Packungsbeilagen unter Berücksichtigung der Richtlinie 92/27/EWG des Rates vom 31. März 1992 über die Etikettierung und die Packungsbeilagen von Humanarzneimitteln. In: Pharnazeutische Industrie 55/1993, 6-13. 

Langer, Gudrun: Textkohärenz und Textspezifizität. Textgrammatische Untersuchung zu den Gebrauchstextsorten, Klappentext, Patienteninformation, Garantieerklärung und Kochrezept. Frankfurt/M: Peter Lang1995. 

Mentrup, W. 1982: Gebrauchsinformation - sorgfältig lesen! Die Packungsbeilage von Medikamenten im Schaltkreis medizinischer Kommunikation: 
Handlungsausschnitt. In: Grosse/Mentrup 1982, 9-55. 

Mentrup, Wolfgang 1988: Zur Pragmatik einer Lexikographie.Bd. 1: Prinzipien der Sprachforschung und einer Lexikographie.Handlungsausschnitt: Fachexterne Anweisungshandlungen. Bd. 2: Sprachausschnitt: Medizin. Wörterbuchausschnitt. Tübingen. (Forschungsberichtedes Instituts für deutsche Sprache 66.1/66.2) 

Richtlinie 92/27: Etikettierung und Packungsbeilage vonHumanarzneimitteln. Richtlinie 92/27/EWG des Rates vom 31.März 1992 (Amtsblatt der EG 
vom 30. April 1992, S. 8). In: Deutsche Apotheker-Zeitung 132/1992, 1111-1113. 

Schuldt, Janina 1992: Den Patienten in formieren.Beipackzettel von Medikamenten. Tübingen (Forum fürFachsprachen-Forschung 15). 

Schuldt, Janina 1998: Sorten fachbezogener Vermittlungstexte IV: Beipackzettel. In: Hoffmann/Kalverkämper/Wiegand 1998,583-587. 

Sickmüller, Barbara/Kleist, Holde/Walluf-Blume, Dagmar: Gestaltung von patientengerechten Packungsbeilagen. In:Pharmazeutische Industrie 
55/1993, I/9-10. 

Walluf-Blume, Dagmar 1992: Einheitliche Packungsbeilage in der EG. Diskussionsstand aus deutscher Sicht. In: Deutsche Apotheker-Zeitung 132/1992, 142-144. 
 

4. Technische Dokumentation
    (Computer-Hardware und-Software) 

Alexa, Susanne 1989: Der Technische Redakteur. Entwicklungen, Strukturen, Zukunftsaussichten. München. 

Becker, Thomas 1990: Technische Dokumentation - lästiges Beiwerk oder Aufgabe für Spezialisten. In:Becker/Jäger/Michaeli/Schmalen 1990, 155-171. 

Becker, Th./Jäger, L./Michaeli, W./Schmalen, H. 1990(Hrsg.): Sprache und Technik: Gestalten verständlicher technischer Texte. Konzepte, Probleme, Erfahrungen. Aachen: Alano/Rader Publ. 

Daum, Lutz 1992: Verständlichkeit von Bedienungsanleitungen zu Computerspielen. MagisterarbeitUniversität Bielefeld. 

Göpferich, Susanne 1998: Interkulturelles Technical Writing. Fachliches adressatengerecht vermitteln. Ein Lehr- undArbeitsbuch. Tübingen. (Forum Fachsprachen-Forschung, Bd. 40) 
Hahn, Hans-Peter 1996: Technische Dokumentation.München, Wien. 

Hoffmann, Walter/Schlummer, Werner 1990: Erfolgreichbeschreiben. Praxis des technischen Redakteurs. Organisation, Textgestaltung, Redaktion. Berlin, Offenbach. 

Krings, Hans P. 1996 (Hrsg.): Wissenschaftliche Grundlagender Technischen Dokumentation. Tübingen. 

Riemer, Friedrich o.J.: Technische Dokumentation. Anforderungen: Gesetze, Normen, Richtlinien. Eine Analyse.Gaildorf. 
 

5. Bedienungsanleitungen für 
    technische Geräte/Reparaturanleitungen 

Fuchshuber-Weiß, Elisabeth 1985: Gebrauchsanweisungenfür Phonogeräte. Routine, Irritation und Veränderung. Gewohnheitswissen und Textverständnis bei  Dreizehnjährigen. In: DerDeutschunterricht 37, 6-17. 

Hammer, Norbert 1987: Gebrauchsanleitungen. Optimierungmuß nicht teuer sein: Beispiel KRUPS. In: Marketing Journal20/1, 52-55. 

Pelka, Roland 1982: Sprachliche Aspekte vonBedienungsanleitungen technischer Geräte und Maschinen. In:Grosse/Mentrup 1982, 74-103. 

Reichert, Günther W. 1989: Kompendium für technischeAnleitungen. 6., überarb. Auflage Essen. 

Saile, Günter 1982: Wie montiert man einen Fleischwolf?Linguistische Analyse einer Anletiung. In: Grosse/Mentrup 1982,134-158. 

Schaeder, Burkhard 2001: Fachtextanalyse. VW-GolfBetriebsanleitung: Radwechsel.www.lissie.uni-siegen.de/studierende 

Serra Borneto, Carlo/Cortelazzo, Michele A. 1988:Textstruktur und Verständlichkeit der Gebrauchsanleitungen für elektrische Haushaltsgeräte. In: 
Bungarten, Theo (Hrsg.): Sprache und Information in Wirtschaft und Gesellschaft. Tostedt, 206-218. 

Wolters, Joachim 1988: Technische Handbücher für den Airbus. In: Bungarten 1988, 225-247. 
 

6. Formulare

Grosse, Siegfried/Mentrup, Wolfgang (1980) (Hrsg.): Bürger- Formulare - Behörde. Wissenschaftliche Arbeitstagung zum Kommunikationsmittel 
`Formular‘. Mannheim Oktober 1979. Tübingen 

Gülich, Elisabeth 1981: Formulare als Dialoge. In: Der öffentliche Sprachgebrauch, Bd. 2: Die Sprache des Rechts und der Verwaltung. Stuttgart: Klett-Cotta, 322-345. 
 

Zum Seitenanfang
 

© ADOLPH Verlag GmbH - Letztes Update 03.05.2004