Home Previous Zeitschrift 2002/10 Next Index
 
 
 
 
 

 

S-Spline 2

Digitale Bilder vergrößern

Vergrößerungen digitaler Bildvorlagen sind oft problematisch. Zur Zeit bieten die meisten Programme nur eine Bikubische Neuberechnung der Bilddaten, welche neue Pixel zwischen den vorhandenen berechnet und einfügt. Diese Methode "sieht" nicht, ob die Bildvorlage weiche Übergänge oder scharfe Konturen besitzt. Vergrößerungen erscheinen oft verschwommen.

Das Programm S-Spline verspricht eine intelligente Bildbetrachtung, d.h. es passt die Interpolationsmethode an die Schärfe bzw. Unschärfe der Vorlage an. In weichen Bereichen des Bildes erfolgt die Berechnung bikubisch, in Bereichen mit scharfen Konturen wird nach speziellen Algorithmen und mit mathematischen Tricks die ursprüngliche Schärfe des Bildes nachgestellt. 

Ein Beispiel:
 

die Vorlage
300% vergrößert zeigen sich deutlich die einzelnen Pixel
Bikubisch neuberechnet verschwinden die Pixel, das Bild wirkt jedoch unscharf
die differenzierte Neuberechnung erhält die scharfen Konturen der Vorlage

Fast alle Bildformate (außer .gif-Dateien) kann das Programm verarbeiten. 

Die kostenlose Demoversion bietet die Möglichkeit, an eigenem Bildmaterial Versuche durchzuführen. Ein Abspeichern der Vergrößerungen ist jedoch nicht möglich. 

Downloadadressen:

S-Spline 2  für PC
S-Spline 2  für MAC

 
 
 

Shortcut Software Development BV
Homepage: http://www.shortcut.nl
e-Mail: info@shortcut.nl

 
 
Zum Seitenanfang
 

© ADOLPH Verlag GmbH - Letztes Update 03.05.2004