Home Previous Zeitschrift 2003/06 Next Index
 
  Inhalt:
 
 
 
Autor

 

TextQuest für Autoren

Software misst die Verständlichkeit von Texten

Ein Problem für alle Autoren ist die Verständlichkeit von Texten. Bei der Messung von Textverständlichkeit können Computerprogramme hilfreich sein, zumindest was die Messung von rein syntaktischen Merkmalen wie Wort- und Satzlänge angeht. Immerhin erklären allein diese beiden Merkmale fast die Hälfte von Textverständlichkeit. Die einschlägige Literatur nennt zu lange Wörter und zu lange und komplizierte Sätze als wichtige Merkmale, die die Textverständlichkeit negativ beeinflussen.

TextQuest für Autoren ist ein Programm, das auf der Basis von Lesbarkeitsformeln für die deutsche Sprache und für verschiedene Textsorten die entsprechenden syntaktischen Merkmale zählt und 18 verschiedene Formeln berechnet. Die Werte der Formeln geben gute Anhaltspunkte, ob der Text verständlich oder unverständlich ist, sagen aber nichts darüber aus, wo im Text beispielsweise zu lange Wörter oder zu lange, komplizierte oder verschachtelte Sätze sind. 

Das Menü von TextQuest

Wie das Menu zeigt, können verschiedene Parameter bestimmt werden, um dies herauszufinden. Als weiteres Ergebnis werden die Sätze in eine Protokolldatei geschrieben, die die Kriterien erfüllen und somit eine gute Hilfe sind, um die Textverständlichkeit zu verbessern. Die Protokolldatei kann problemlos weiter verarbeitet werden. 

Aber syntaktische Merkmale allein genügen nicht für die Messung von Textverständlichkeit, auch der Wortschatz und deren Variation sind wichtig. TextQuest für Autoren erzeugt Listen von Wörtern und auch Wortsequenzen wie z.B. "Technische Dokumentation" aus, die man auch um für den Inhalt nicht so wichtige Wörter wie Präpositionen, Konjunktionen und Artikel kürzen kann, eine entsprechende Liste gehört zum Lieferumfang. Mit den Listen kann man zum Beispiel die Rechtschreibung oder die einheitliche Verwendung von Fachtermini kontrollieren.

Ein weiteres Modul misst das Vokabularwachstum mittels des Verhältnisses zwischen der Anzahl der verschiedenen Wörter (types) und der Anzahl aller Wörter (token) eines Textes. Dieser Wert liegt zwischen 1 und 0 (theoretisch) und sinkt mit der Länge eines Textes, ohne jedoch den Wert 0 je zu erreichen. Dieses Maß heißt TTR (type token ratio) und ist abhängig von der Länge des Textes. Deshalb gibt TextQuest für Autoren nicht nur den TTR für den gesamten Text aus, sondern auch die Werte nach Wortabständen (100er, 1000er und 10000er Wortintervalle), so dass ein Vergleich möglich und sinnvoll ist.

TextQuest für Autoren kostet 49 Euro und wird per e-mail zugestellt. Ein Handbuch im PDF-Format mit 35 Seiten gehört zum Lieferumfang, es enthält auch alle Formeln und entsprechende Literaturhinweise. Die Bezahlung erfolgt im Voraus, entweder per Überweisung oder per Kreditkarte.

Bezugsadresse ist:
Social Science Consulting
Dr. Harald Klein
Brückengasse 12
07407 Rudolstadt
Deutschland
Tel: 03672 488494
Fax: 03672 488495
e-mail: webmaster@textquest.de


Dr. Harald Klein

 
Zum Seitenanfang
 

© ADOLPH Verlag GmbH - Letztes Update 03.05.2004